| Hessen

Liberaler Mittelstand Hessen erweitert sein Führungsteam

In ihrer Mitgliederversammlung Ende September 2018 haben die Mitglieder des Liberalen Mittelstandes Hessen den bisherigen Landesvorsitzenden Dr. Dorian Hartmuth im Amt bestätigt und ihm für seine hervorragende Arbeit gedankt. Als Stellvertreter bestimmten die Mitglieder Rolf Crux, Frank Sürmann und Kolja Saß. In das neu geschaffene Amt des Generalsekretärs wurde Christopher Martin gewählt, der neben der Öffentlichkeitsarbeit nun auch für die inhaltliche Ausrichtung des Verbandes mitverantwortlich ist.

„Ich bedanke mich für das Vertrauen und freue mich sehr, unseren Verband auch in den kommenden zwei Jahren leiten zu dürfen“, erklärte Dr. Dorian Hartmuth. Er bedankte sich zugleich bei Moritz Promny, dem stellvertretenden Landesvorsitzenden der FDP Hessen, für die Moderation der Versammlung und den kontinuierlichen Austausch mit ihm und anderen Politikern. „Wir verstehen uns als Mittelstandsverband und werden uns auch künftig um die Sorgen und Nöte mittelständischer Unternehmen in Hessen kümmern. Wir nehmen Einfluss auf die Politik, stets im Sinne unserer Mitglieder.“

Generalsekretär Christopher Martin skizzierte im Rahmen der Mitgliederversammlung den künftigen Kurs des Verbandes: „Unsere Mitglieder und Gäste schätzen die hochkarätigen Fachveranstaltungen, zu denen wir regelmäßig einladen. Diese Netzwerkplattform wollen wir weiter ausbauen und unseren Mitgliedern und Freunden die Möglichkeit geben, sich untereinander auszutauschen. Gleichzeitig wollen wir ihre Interessen gegenüber Politik und Öffentlichkeit vertreten. Wichtig ist es uns daher auch, das Bild des Unternehmers stärker in der gesellschaftlichen Wahrnehmung zu verankern. Wenn Hessen ein Gründerland werden will, muss diese berufliche Perspektive besser vorbereitet werden. Dies betrifft auch die Unternehmensnachfolge, bei der es vielerorts an interessierten Kandidaten für eine Nachfolge mangelt und erfolgreiche Unternehmen vom Markt verschwinden. Hier wollen wir künftig stärker Akzente setzen.“

Zurück